Industrielles Hartverchromen

Die industrielle Hartverchromung stellt einen dauerhaften Überzug dar, der dem Werk-stück eine große Härte verleiht, Rost- und Korrosionserscheinungen verhindert, die durch Reibung hervorgerufenen Gefahren vermindert und somit die Verschleißfestigkeit der verchromten Oberflächen vergrößert.
Das Hartchrom ist unerlässlich für den Betrieb von diversen Fabriken, Bergwerken und der chemischen Industrie.

Mögliche Einsatzgebiete der Hartverchromung:

  • Erneuerung/Bergung von verschlissenen Bauteilen, wie von Wellen, Kolben, Ventilen u. ä. m.
  • Überzug von Werkzeugen für Pressen, Spritzgießen, Kaltverformung
  • Herstellung eines harten Überzugs der Passflächen von Messgeräten

Empfohlene Schichtdicken („rv“):
Werkzeuge für Spritzgießen, Bakelitpressen, Vulkanisieren: rv ~ 10-20 µ (Mikron)
höherwertige überholungsbedürftige Maschinenelemente: rvmax = 0,3 mm
Bolzen, Fadenführer von kleiner Dimension: rv ~ 15-20 µ
Stäbe, Rohre, Wellen von größerer Dimension (in der Hydraulik): rv ~ 20-40 µ

Unser Leistungsangebot:
Wir übernehmen das Hartverchromen von Außen- und Innenflächen:

  • in einer Härte von 900-1100 HV
  • bis zu einer Länge von 2000 mm

Chemiebad
Da die Freiheit von Verunreinigungen der Chemiebäder eine Grundvoraussetzung darstellt, werden diese kontinuierlich analysiert. Die Kontrolle der Zusammensetzung sämtlicher Bäder wird vom eigenen wie auch von einem unabhängigen Laboratorium sichergestellt, um die entsprechende Qualität zu garantieren.